Die Top 10 Immobilienplattformen Österreichs im Vergleich (April, 2021)

Wo inseriere ich am besten
meine Wohnungsanzeige?
Vermieter stehen früher oder später wieder vor der Aufgabe, die Wohnung neu zu inserieren. Der alte Mieter ist weg, ein Neuer muss her!

Die Möglichkeiten, Inserate aufzugeben sind vielfältig, wir haben uns den Markt genauer angesehen. Denn wer hat schon wirklich einen Überblick über das breite Angebot?

Überblick: Unsere Kriterien

Viele Vermieter haben den Anspruch, möglichst wenig Zeit, Geld und Aufwand in die Suche zu stecken. Was sind aber die genauen Kriterien, die ein Vermieter hat? Wir haben anhand der Folgenden untersucht:
Inseratskosten
Bei manchen Plattformen zahlt der Vermieter für die Anzeige, bei anderen zahlt der Mieter für den Zugriff, und wieder andere haben eine Provision bei Abschluss.
Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden
Wenn die Suchenden automatisch über neue Wohnungen informiert werden, dann kommt der Vermieter schneller zu Anfragen. Dies wird mittels “Suchagenten”, “Suchaufträgen” oder ähnlichen Funktionen ermöglicht.
Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter
Bei allen Plattformen ist die Kontaktaufnahme mit Vermietern einfach möglich. Einen Sonderfall gibt es allerdings: Eine der untersuchten Plattform erlaubt nur Anfragen für Wohnungssuchende, die eine kostenpflichtigen Mitgliedschaft abgeschlossen haben.‍
Erfolgsgarantie
Eine Plattform bietet eine “Erfolgsgarantie”. So schön diese klingt, muss man das Versprechen doch genauer ansehen.
Anzeige aufbauen
Wie schnell kann man eine Anzeige online haben? Hier unterscheiden sich die Plattformen gravierend..
360 Grad Tour
Egal ob Social Distancing oder nicht: eine 360 Grad Tour ist hilfreich, um den Vermietern schneller einen umfangreichen Eindruck von der Wohnung zu geben. Manche Plattformen bieten den Upload an, andere wiederum nicht.
Einfachheit der Nutzung / Ästhetik
Unsere Tester erwarteten eine moderne Ästhetik & Usability. Hier waren wir doch etwas enttäuscht.
Besucher der Plattform
Anhand öffentlicher Daten kann eingesehen werden, wie oft eine Seite aufgerufen wird. Natürlich haben wir darauf Rücksicht genommen, dass bei Seiten wie Der Standard, Remax oder Willhaben Immobilienanzeigen nur ein kleiner Teil dessen Angebots darstellen. .
Immobilienanzeigen / Monat
Die Beliebtheit eines Portals zeigt sich vor allem in der Anzahl der Angebote, die jeden Monat hochgeladen werden. Hier gibt es große Unterschiede.
Der Vergleich auf einen Blick:
Im Folgenden werden wir Euch unsere Untersuchungen und Bewertungen der Top 10-Plattformen präsentieren:
1. Immomatch

Immomatch ist die neue Immobilienbörse Österreichs, die kürzlich online gegangen ist. Warum sich diese App so sehr von ihrer Konkurrenz abhebt, erfährt ihr im Folgenden:

  • Inseratskosten: Die Nutzung von Immomatch ist komplett kostenlos. Da ein Maklerverbot auf dieser Plattform herrscht, laden die Vermieter ihre Wohnung selber kostenfrei hoch und müssen obendrein keine Maklerprovision verrichten. 
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: Nein, wird nicht ausgeschickt, da dies laut Immomatch zu unpersönlich ist. Hier treten sich Mieter und Vermieter auf einer persönlicheren Ebene gegenüber und kontaktieren sich per Chat.
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter:  Vermieter und Mieter swipen sich durch die individuellen Mieterkarten bzw. Wohnungen und können so ein Match anfragen. Sobald der Match angenommen wurde, können beide Seiten per Chatfunktion Kontakt miteinander aufnehmen. Diese unkomplizierte Kontaktaufnahme erspart ihm viel Zeit, da er so nur mit Vermietern, die auch wirkliches Interesse an ihm haben, in Kontakt tritt. 
  • Erfolgsgarantie: Da Mieter und Vermieter erst in Kontakt treten können, wenn ein Match entstanden ist, ist die Erfolgsgarantie auf dieser App besonders hoch
  • Anzeige aufgeben: Dies macht der Vermieter in wenigen unkomplizierten Schritten selber 
  • 360 Grad Tour: Dies ist noch nicht möglich
  • Einfachheit der Nutzung: Die App ist sehr jung, frisch und lebendig aufbereitet. Das zeigt sich auch in der einfachen Handhabung. 
  • Besucher der Plattform: Noch keine genaue Statistik darüber möglich, da die App brandneu ist
  • Immobilienanzeigen/Monat: Keine Angaben
Unserer Meinung nach steckt viel Potenzial in Immomatch. Nicht nur der Fakt, dass ihr Wohnungen kostenlos inserieren könnt macht die App so besonders, sondern auch die einfache Handhabung, die auf dem einzigartigen Swipeprinzip, das man bereits von Datingapps kennt, basiert. Außerdem ist Immomatch die erste und einzige Plattform Österreichs, auf der auch WG-Zimmer inseriert werden können. Das hat es in dieser Form bisher noch nicht gegeben. Von uns gibt es daher volle 5 Sterne.
2. Immobilienscout24

Immobilienscout24 ist mit eine der bekanntesten und größten Plattformen für Immobilien in Österreich. Wir haben das Portal für Euch getestet und haben interessante Fakten herausgefunden.

  • Inseratskosten: Inserate können kostenlos erstellt werden; mit dem gratis Paket kann man aber nur 3 Fotos hochladen und dazu nur maximal 10 Kontaktanfragen bekommen. Für mehr Fotos und Kontaktanfragen muss man zahlen.
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: “Suchauftrag” kann angelegt werden
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter: Sehr einfach für Mieter, denn es gibt schon eine vorgeschriebene Nachricht.
  • Erfolgsgarantie: Nein
  • Anzeige aufgeben: Funktioniert einfach und schnell; die Nutzeroberfläche ist sehr übersichtlich
  • 360 Grad Tour: Ja, ein Upload ist möglich
  • Einfachheit der Nutzung/Ästhetik: Moderner Look der Website; sehr übersichtlich; alles ist leicht zu finden und managen; es gibt keine Werbung zwischen den Anzeigen
  • Besucher der Plattform: 193, 835
  • Immobilienanzeigen/Monat: 160.000 Anzeigen/Monat
Insgesamt bekommt Immobilienscout24 von uns 4/5 Sterne. Dies ergibt sich für uns durch den sehr modernen Look der Website und der Übersichtlichkeit. Einen Stern Abzug gibt es dafür, dass das kostenlose Paket nicht wirklich was bietet und man mindestens das Basispaket um 31€/30 Tage nehmen sollte, um etwas zu erreichen.
3. Willhaben Immobilien

Immobilien stellen nur einen kleinen Teil des Angebots vom Online-Marktplatz Willhaben dar. Wir haben das Immobilienangebot auf Willhaben genauer unter die Lupe genommen.

  • Inseratskosten: Inserate gibt es ab 39 € für 30 Tage
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: "Suchagent" kann angelegt werden
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter: Ist sehr einfach für den Mieter
  • Erfolgsgarantie: Nein
  • Anzeige aufgeben: Funktioniert einfach und schnell; alle Informationen sind auf einer Seite einzugeben und somit sehr übersichtlich für den Vermieter
  • 360 Grad Tour: Ja, ein Upload ist möglich
  • Einfachheit der Nutzung: Strukturierte Website, aber ein wenig veraltet und nicht sehr übersichtlich; wirkt ein wenig unruhig, durch die viele Werbung zwischen den Anzeigen
  • Besucher der Plattform: 21,026 (aber über alle Kategorien)
  • Immobilienanzeigen/Monat: ca. 30.000 (abgeleitet von “nur letzte 48h”, 31. Feb. 22:28–2. März 22:28: 3453)
Willhaben Immobilien raten wir mit 3/5 Sternen, weil sie sehr strukturiert ist. Wir ziehen Sterne ab, da es keine Möglichkeit gibt, kostenlos zu Inserieren. Das etwas veraltete Design und die viele Werbung zwischen den Anzeigen, macht es für den Wohnungssuchenden schwierig, sich zu konzentrieren.
4. Immowelt

Das Immobilienportal aus Deutschland hat sich auch in Österreich in den vergangenen Jahren etablieren können. Wir haben uns Immowelt angesehen und Folgendes herausgefunden:

  • Inseratskosten: Inserate schalten ist ab 24,90 € für 14 Tage möglich
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: "Suchauftrag" kann angelegt werden
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter: Sehr einfach für Mieter, da es schon eine vorgeschriebene Nachricht gibt
  • Erfolgsgarantie: Bei bestimmten Kosten für Anzeige gegeben (wenn man weniger als 3 Anfragen erhält, wird die gebuchte Laufzeit nochmal kostenlos verlängert)
  • Anzeige aufgeben: Hier muss man sich durch mehrere Sheets durchklicken. Dies finden wir sehr unübersichtlich, da man nicht auf einen Blick seine bereits ausgefüllten Felder ansehen kann.
  • 360 Grad Tour: Ja, ein Upload ist möglich
  • Einfachheit der Nutzung: Veraltetes Design, die Website könnte schöner aufbereitet sein; aber dennoch ist die Seite übersichtlich und es ist auch keine Werbung zwischen den Anzeigen
  • Besucher der Plattform: 247,548
  • Immobilienanzeigen/Monat: ca. 50.000 Angebote/Monat
Zusammengefasst kann man sagen, dass Immowelt solide performt. Dennoch, kostenloses Inserieren ist nicht möglich. Das Portal an sich wirkt auch nicht sehr übersichtlich, geschweige denn modern. Dies bringt uns zu einem Rating von 3/5 Sternen.
5. Flatbee

Flatbee ist eine Suchmaschine und ein Vergleichsportal zugleich. Diese Plattform verfolgt einen ganz anderen Ansatz als der Rest. Hier müssen nicht die Vermieter, sondern die Mieter bezahlen, um die Plattform nutzen zu können.

  • Inseratskosten: Inserate sind immer kostenlos und auf unbegrenzte Laufzeit
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: Bekommt man nur, wenn man eine flatbee+ Mitgliedschaft besitzt (angefangen bei 20 Tage für 46€ bis zu 60 Tage für 66€)
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter: Damit der Mieter den Vermieter kontaktieren kann benötigt er eine flatbee+ Mitgliedschaft
  • Erfolgsgarantie: Nein
  • Anzeige aufgeben: Funktioniert sehr einfach und schnell
  • 360 Grad Tour: Nein, ein Upload ist nicht möglich
  • Einfachheit der Nutzung: Website wirkt sehr veraltet; man findet nicht sofort alles, was man braucht; es scheint, als würden alle Fotos gleich aufbereitet werden
  • Besucher der Plattform: 5,898,890
  • Immobilienanzeigen/Monat: Keine Angaben
Überzeugend ist, dass jegliche Arten von Inserate für Vermieter kostenlos sind und unbegrenzt laufen. Dennoch war Flatbee für uns nicht ganz so nutzerfreundlich. Weiters sind wir auch nicht wirklich begeistert vom Ansatz, dass sich Mieter Mitgliedschaften kaufen müssen, um sich Immobilien ansehen zu können. Deshalb vergeben wir hier 2/5 Sterne.
6. Standard Immobilien

Die Zeitung derStandard bietet ebenso eine Plattform für Immobilien-/Wohnungsvermittlung. Welches Potenzial in dem Portal steckt haben wir untersucht.

  • Inseratskosten: Kostenlose Insertion von bis zu 2 Immobilien für 4 Wochen
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: "Suchagent" kann angelegt werden
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter: Man kann eine Anfrage schicken
  • Erfolgsgarantie: Nein
  • Anzeige aufgeben: Einfach und schnell möglich; Nutzeroberfläche ist ein wenig veraltet
  • 360 Grad Tour: Nicht möglich, aber es können Videos hochgeladen werden
  • Einfachheit der Nutzung: Sehr übersichtlich und strukturiert; ein wenig langweilig; man verliert schnell die Aufmerksamkeit
  • Besucher der Plattform: 3,783 (kombiniert mit der Zeitung und anderen Angeboten!)
  • Immobilienanzeigen/Monat: keine Angaben
Alles in allem vergeben wir Standard Immobilien 4/5 Sterne. Dies ergibt sich für uns aus der Übersichtlichkeit, der guten Struktur und der Möglichkeit Immobilien bis zu 4 Wochen kostenlos zu inserieren. Es gibt einen Stern Abzug, weil die Seite ein wenig veraltet und etwas langweilig ist.
7. Immobilien.net

Dieses Immobilienportal ist in Österreich auch eines der bekanntesten. Was man eigentlich nicht weiß: Immobilien.net ist ein Service von Immobilienscout24.

  • Inseratskosten: Man kann nicht selber inserieren
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: "Diese Suche speichern" kann eingerichtet werden und dann bekommt man Push-Benachrichtigungen, wenn Wohnungen, die zu den eingestellten Suchkriterien passen, hochgeladen werden
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter: Man kann eine Anfrage schicken
  • Erfolgsgarantie: Nein
  • Anzeige aufgeben: /
  • 360 Grad Tour: /
  • Einfachheit der Nutzung: Website veraltet und sie wirkt nicht sehr professionell; trotzdem ist die Seite halbwegs übersichtlich
  • Besucher der Plattform: 566,327
  • Immobilienanzeigen/Monat: Keine Angaben
Immobilien.net hat uns nicht sehr überzeugt, wir vergeben nur 1/5 Sterne. Die gesamte Website wirkt veraltet und nicht sehr professionell. Der einzige Pluspunkt ist, dass die Seite übersichtlich ist, aber das reicht unserer Meinung nach nicht wirklich...
8. Immodirekt

Immodirekt ist ein weiterer Partner von Immobilienscout24. Hier kann man zwar als Vermieter sein Angebot inserieren, aber man wird sofort auf die Immbilienscout24 Seite weitergeleitet.

  • Inseratskosten: Weiterleitung auf die Immobilienscout24 Seite, wenn man auf "Inserat aufgeben" klickt; es gelten also dieselben Inseratskosten wie bei Immoscout24
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: "Diese Suche speichern" kann eingerichtet werden und dann bekommen Wohnungssuchende Push-Benachrichtigung
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter: Man kann eine Anfrage schicken
  • Erfolgsgarantie: Nein
  • Anzeige aufgeben: Siehe Immoscout24
  • 360 Grad Tour: Siehe Immoscout24
  • Einfachheit der Nutzung: Website ist veraltet und wirkt nicht sehr professionell
  • Besucher der Plattform: 809,264
  • Immobilienanzeigen/Monat: Keine Angaben
2/5 Sterne hat Immodirekt von uns bekommen. Das Portal ist veraltet und wirkt nicht sehr professionell. Es macht nicht viel Lust, durch das Angebot der Immobilien zu schauen...
9. Raiffeisen Immobilien

Die Raiffeisenbank hat ein Online- Immobilienportal, das vor allem vom guten Ruf der Bank profitiert. Wir haben die Plattform analysiert.

  • Inseratskosten: Wenn man eine Immobilie inserieren will, muss man einen Makler kontaktieren und erst dann kann in Zusammenarbeit mit jenem eine Anzeige aufgegeben werden
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: "Suchagenten speichern"
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter: Man kann eine Anfrage schicken und wird dann mit einem Raiffeisen Makler verbunden
  • Erfolgsgarantie: Nein
  • Anzeige aufgeben: Man kommt nicht zu einer Nutzeroberfläche, da man direkt mit einem Makler verbunden wird
  • 360 Grad Tour: Es ist nicht klar, ob nach dem Gespräch mit dem Makler ein Upload möglich ist
  • Einfachheit der Nutzung: Website wirkt chaotisch und unruhig
  • Besucher der Plattform: 651,381
  • Immobilienanzeigen/Monat: Keine Angaben
Dass ein Inserieren von Immobilien nicht selbständig möglich ist und man erst wieder auf die Zuweisung eines Maklers warten muss, bringt uns dazu nur 3/5 Sterne zu vergeben. Das Immoportal von Raiffeisen bekommt auch wegen der chaotischen und unruhigen Seite einen weiteren Stern Abzug.
10. Mietguru

Mietguru hat in den letzten Jahren mehr und mehr an Bekanntheit gewonnen. Wir haben das Portal getestet und sind schnell in unserer Recherche auf etwas Interessantes gestoßen: Es gibt für Privatpersonen nicht die Möglichkeit eine Anzeige aufzugeben.

  • Inseratskosten: Es können keine Inserate aufgegeben werden
  • Automatische Nachricht an die Wohnungssuchenden: "Suche speichern" dann bekommt man eine Push-Benachrichtigung; "Suchagentin" kann über Findmyhome aktiviert werden
  • Einfachheit der Kontaktaufnahme für Mieter: Man wird auf die wohnnet.at Seite weitergeleitet
  • Erfolgsgarantie: Nein
  • Anzeige aufgeben: /
  • 360 Grad Tour: /
  • Einfachheit der Nutzung: Website ist sehr modern, übersichtlich und ansprechend
  • Besucher der Plattform: 809,264
  • Immobilienanzeigen/Monat: /
Hier können wir kein Rating abgeben, weil es für Vermieter nicht nutzbar ist. Dies ist insofern schade, weil wir Mietguru für sehr modern, übersichtlich und vor allem für junge Zielgruppen als sehr interessant bewerten.

Wir hoffen, dass wir damit Aufschluss geben konnten. Ihr seid anderer Meinung? Dann sind wir neugierig auf Euren Input. Schickt uns einfach eine Mail an blog@immomatch.at

ZUM NEWSLETTER
Hol dir die App!
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram