8 Min Lesezeit

Wohnung inserieren: So funktioniert’s ganz ohne Makler

Eine Immobilie ohne Makler zu inserieren scheint vielleicht auf den ersten Blick schwer und mühsam, doch eigentlich ist es viel einfacher als du denkst. Alles was du für ein gutes Inserat brauchst ist lediglich etwas Vorbereitung und Recherche. Wir zeigen dir in diesem Beitrag alle Tipps und Tricks, wie du dein Objekt erfolgreich und ganz ohne Makler inserieren kannst!

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Deine Immobilie selber zu inserieren ist deutlich günstiger für dich, weil du keine kostenintensive Maklerprovisionen verrichten musst. Außerdem hast du selber in der Hand, wer dein neuer Nachmieter wird. 
  • Stelle dich darauf ein, dass du im Zuge deiner Vermietung hin und wieder mietrechtliche Angelegenheiten zu klären haben wirst. Aus diesem Grund empfehlen wir, dir ein solides mietrechtliches Grundwissen anzueignen.
  • Überlege dir gut, welche Zielgruppe du mit deinem Inserat erreichen willst. So kannst du festlegen, auf welchen Medien du inserieren möchtest. Online Inserate eignen sich beispielsweise eher für eine jüngere Zielgruppe, während Zeitungen ein älteres Publikum ansprechen.

Vermieten ohne Makler - so geht’s

Was sind meine Vorteile beim Vermieten ohne Makler?

Das Inserieren beziehungsweise Vermieten ohne Makler bringt viele Vorteile für dich. Zum einen musst du nicht für kostenintensive Maklerprovisionen aufkommen, zum anderen hast du den ganzen Suchprozess selbst im Griff und behälst somit den kompletten Überblick über alle Interessenten. Außerdem entscheidest du ganz alleine, wem du die Wohnung vermieten möchtest. 

Andererseits kann dich ein Makler bei der Suche nach dem richtigen Mieter zeitlich sehr entlasten, denn er bietet dir folgenden Service an: 

  • Erstellen des Inserates + professionelle Präsentation deiner Wohnung
  • Ermittlung eines angemessenen Mietzinses
  • Durchführung der Besichtigungstermine  
  • Auswahl des Mieters durch Bonitätsprüfung
  • Mietvertragserstellung + Wohnungsübergabe  inklusive aller Verwaltungsaufgaben, die in diesen Bereich fallen 

Doch das sind alles Aufgaben, die du mit ein bisschen Vorbereitung auch ganz einfach selber übernehmen kannst. Im Folgenden gehen wir auf die oben genannten Aufgabenbereiche eines Maklers genauer ein und zeigen dir, wie du diese selber in die Hand nehmen kannst.

 


Wie gestalte ich das Inserat?

Achte bei deinem Wohnungsinserat darauf, so viele Informationen anzugeben wie möglich, denn dadurch kannst du mehr Aufmerksamkeit generieren. 

  • Besonderheiten, wie eine große Terrasse, eine erstklassige Lage oder eine vor kurzem vorgenommene Renovierung solltest du als Highlight hervorheben. 
  • Den Grundriss solltest du unbedingt beilegen, sonst können sich deine potentiellen Interessenten nicht viel unter dem Objekt vorstellen. 
  • Wenn deine Wohnung schwerwiegende Mängel aufweist oder renovierungsbedürftig ist, solltest du das auf jeden Fall erwähnen. So umgehst du viele Unannehmlichkeiten und sparst dir zeitaufwändige Besichtigungstermine.
  • Du musst jedoch nicht erwähnen, wenn deine Wohnung sehr hellhörig ist oder es oft  Lärmbelästigungen gibt. Dies kann nämlich verschiedenste Ursachen haben und Lärm wird auch oft unterschiedlich wahrgenommen.

 

Wie präsentiere ich meine Immobilie professionell?

Die Immobilie besonders schmackhaft zu präsentieren fällt ebenfalls in den Aufgabenbereich des Maklers, da er sein Know-How und seine Erfahrung in diesem Bereich vielfältig einsetzen kann. Mit etwas Geschick setzt du deine Wohnung ganz ohne Makler in Szene, denn niemand kennt dein Objekt mitsamt seiner schönen und nicht so schönen Ecken so gut wie du selbst. 

In diesem Beitrag haben wir dir alle relevanten Tipps rund um die Präsentation deiner Immobilie aufgezählt. Hier nochmal die wichtigsten Punkte im Überblick: 

 

Verwende optimalerweise ein Weitwinkelobjektiv 

Keine Sorge, falls du keine Spiegelreflexkamera besitzt, reicht deine Smartphone Kamera vollkommen aus. Ein Weitwinkelobjektiv für Smartphones kann günstig im Internet erworben werden. 

Vergiss nicht, die Fenster, Glas- und Spiegelflächen zu putzen!

Diese stören nämlich meist die Belichtungssensoren der Kameras, wenn sie nicht ausreichend gereinigt sind.

Achte auf die richtige Beleuchtung! 

Meide graues, regnerisches Wetter und versuche, das Licht eines sonnigen, hellen Tages zu erwischen. Blitzfotos wirken unprofessionell und sollten nicht verwendet werden.

 


Wie ermittle ich den richtigen Mietpreis?

Wie du den richtigen Mietpreis für deine Immobilie ermittelst, haben wir dir bereits in unserem vorigen Post gezeigt

Kurz zusammengefasst hängt die Ermittlung der Mietpreishöhe vor allem damit zusammen, ob dein Objekt dem MRG unterliegt. Ist das nicht der Fall, kannst du einen frei vereinbarten Mietzins festlegen. Das bedeutet, dass du keine Obergrenze hast, an die du dich halten musst- Angebot und Nachfrage bestimmen dann die Höhe. Ansonsten musst du dich an den Obergrenzen des MRG stimmen.

 

Was muss ich bei der Wohnungsbesichtigung beachten?

  • Nimm dir mindestens 30 Minuten pro Bewerber Zeit, um ihm deine Wohnung zu zeigen und ein ausführliches Gespräch mit ihm zu führen. 
  • Versuche Massenbesichtigungen zu vermeiden.
  • Vergiss nicht, die Hausregeln offenzulegen, falls welche vorhanden sind.
  • Überlege dir, welche Fragen du deinem Interessenten stellen möchtest. Nur solche, die fürs Vertragsverhältnis von Relevanz sind, müssen vom Bewerber beantwortet werden.

 

Was hilft mir, den richtigen Mieter zu finden?

Den richtigen Mieter zu finden ist mit vielen Nebenfragen und persönlichen Präferenzen verbunden. Wir haben hierzu bereits einen Post verfasst. Kurz und knapp können dir aber die folgenden Dinge deine Mietersuche erleichtern: 

 

Telefoniere vorab mit dem Mietinteressenten 

Kläre dadurch Unklarheiten im Voraus ab und reduziere so die Anzahl der Interessenten.

Fordere eine Mieterselbstauskunft an um die Bonität des Interessenten zu prüfen

Wir haben dir hierzu eine Vorlage bereitgestellt.

Verlange 3 Bruttomonatsmieten als Kaution

Um auf Nummer sicher zu gehen, dass dein künftiger Mieter nicht vom Vertrag abspringt, verlange eine Kaution.

 

Wie erstelle ich einen Mietvertrag?

Wir haben bereits vor längerer Zeit einen Beitrag über die Wohnungsübergabe verfasst. Das sind die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  • Erstelle ein Übergabeprotokoll sowohl für deinen Vor- als auch für deinen Nachmieter, um Streitigkeiten über mögliche Schäden oder Mängel vorzubeugen. 
  • Mache dir einen Termin mit dem Vormieter aus, um die Wohnung nochmal zu überprüfen - idealerweise vormittags, da du zu diesem Zeitpunkt Tageslicht hast und Mängel besser erkennen kannst.
  • Geringfügige Mängel wie ein etwas zerkratzter Fußboden, eine abgenutzte Küche oder vergilbte Wände werden als gewöhnliche Abnutzung gewertet. Deshalb musst du dich darauf einstellen, dass du diese Schäden beheben musst, bevor du die Wohnung an deinen neuen Mieter übergibst. 


Welche Dinge sind bei der Wohnungsübergabe zu bedenken?

In diesem Post haben wir dir bereits gezeigt, wie du einen Mietvertrag richtig aufsetzt. Hier aber nochmal ein kleiner Überblick über die Punkte, die dein Mietvertrag laut dem MRG unbedingt beinhalten muss: 

  • die beiden Vertragspartner (Name und Anschrift)
  • die Mietzinshöhe und die Betriebskosten 
  • das Recht auf eine Indexanpassung
  • Vereinbarungen über Zahlungsart und -termin 
  • das Mietobjekt und alle dazugehörigen Räumlichkeiten sowie die genaue Adresse 
  • die Vertragsdauer (und somit eine Aufklärung darüber, ob das Verhältnis befristet oder unbefristet ist)
  • die Kautionssumme
  • die Hausordnung

Selbstverständlich kannst du auch weitere Punkte wie die Erhaltung, Benützung oder Änderungen der Wohnung mit deinem Vertragspartner aushandeln.

 

Tipps: Inserat ohne Makler erstellen

Befasse dich mit dem Mietrecht

Sei dir bewusst, dass viel Bürokratie aber auch mietrechtliche Angelegenheiten im Zuge einer Vermietung auf dich zukommen können. Wir empfehlen daher, dir ein solides mietrechtliches Grundwissen anzueignen. Bei Unklarheiten kannst du jederzeit einen Anwalt für Mietrecht konsultieren.


Überlege dir deine Zielgruppe gut

Wen möchtest du mit deinem Inserat erreichen? Studenten, Familien oder doch eher Pensionisten? Wir empfehlen dir, dich mit deiner bevorzugten Zielgruppe besonders stark zu befassen. So kannst du dein Inserat besser anpassen. Je nachdem, ob du dich eher auf jüngere oder ältere Mieter beziehen möchtest, solltest du dir das Medium, welches du zum Inserieren verwenden willst, sorgfältig aussuchen. Studenten wirst du eher über online Portale erreichen, Pensionisten mehr über print Medien.

 

Fazit

Eine Wohnung ohne Makler zu inserieren mag vielleicht auf den ersten Blick sehr anstrengend und zeitintensiv wirken. Doch die Suche nach einem guten Makler kann ebenfalls sehr zeitaufwändig sein. Bedenke auch, dass dich das Inserieren ohne Makler nichts kostet und du die gesamte Mietersuche selbst in der Hand hast. Du allein triffst die wichtige Entscheidung, wer dein neuer Nachmieter werden soll. Wir können dir daher nur empfehlen, die Eigeninitiative zu ergreifen und selber auf Mietersuche zu gehen.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram