3 Min Lesezeit

Wohnungsanzeige: So wirbt man seine Immobilie erfolgreich an

Du hast eine Wohnung, die du gern vermieten möchtest, weißt allerdings nicht, wie man Wohnungsanzeigen möglichst attraktiv erstellt und gestaltet? Wir möchten dir mit diesem Beitrag alles rund um dieses Thema erklären und dir somit unter die Arme greifen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Lege den Grundriss deiner Wohnung unbedingt dem Inserat bei.
  • Vergiss nicht, deine Spiegel- und Glasflächen sauber zu machen, wenn du Fotos von deiner Immobilie schießt.
  • Es wird empfohlen, Wohnungen möbliert zu inserieren, da dies einen wärmeren Eindruck macht und als Inspirationsquelle für potentielle Interessenten dienen kann.

Was beim Inserieren beachtet werden muss:

Welche Dinge müssen im Inserat unbedingt erwähnt werden und welche kannst du außer Acht lassen?

Achte bei deinem Wohnungsinserat darauf, so viele Informationen anzugeben wie möglich, denn dadurch kannst du mehr Aufmerksamkeit generieren. Wir haben dir hier einige Punkte zusammengefasst, die wichtig sind beim Erstellen deines Inserates:

  • Besonderheiten, wie eine große Terrasse, eine erstklassige Lage oder eine vor kurzem vorgenommene Renovierung sollten am besten als Highlight hervorgehoben werden.
  • Der Grundriss sollte unbedingt beigelegt werden, sonst können sich deine potentiellen Interessenten nicht viel unter dem Objekt vorstellen.
  • Wenn deine Wohnung schwerwiegende Mängel aufweist oder renovierungsbedürftig ist, solltest du das auf jeden Fall erwähnen. So umgehst du viele Unannehmlichkeiten und sparst dir zeitaufwändige Besichtigungstermine.
  • Du musst jedoch nicht erwähnen, wenn deine Wohnung sehr hellhörig ist oder es oft Lärmbelästigungen gibt. Dies kann nämlich verschiedenste Ursachen haben und Lärm wird auch oft unterschiedlich wahrgenommen.

Wie machst du professionelle Fotos von deiner Wohnung?

Neben einer attraktiven Beschreibung der Immobilie, gehören zu einer professionellen Wohnungsanzeige ansprechende Fotos ebenfalls dazu. Dies ist oft leichter gesagt als getan. Mit den folgenden 3 Tricks gelingen dir garantiert tolle Fotos von deinem Objekt:

1. Verwende optimalerweise ein Weitwinkelobjektiv

Wir empfehlen, Fotos mit professionellen Kameras und Weitwinkelobjektiven zu schießen. Keine Sorge, falls du keine Spiegelreflexkamera besitzt, reicht deine Smartphone Kamera vollkommen aus. Ein Weitwinkelaufsatz für Smartphones kann günstig im Internet erworben werden.

2. Hol deine Putzsachen raus - ein gründlicher Fensterputz steht an!

Dass deine Wohnung unbedingt sauber sein sollte, wenn du sie fotografierst, müsste eigentlich selbstverständlich sein. Viele vergessen allerdings auf die Fenster, Glas- und Spiegelflächen, diese stören nämlich die Belichtungssensoren der Kameras.

3. Achte auf die richtige Beleuchtung!

Meide ein graues, regnerisches Wetter und versuche, das Tageslicht eines sonnigen, hellen Tages zu erwischen. Blitzfotos wirken unprofessionell und sollten nicht verwendet werden.

‍In diesem Video fassen wir dir nochmal zusammen, wie du professionelle Fotos von deiner Wohnung erstellst. Je qualitativ Hochwertiger die Fotos wirken, desto interessanter wirkt deine Wohnungsanzeige für potentielle Mieter. Achte daher auf folgenden Tipps:

Tipps: Wohnungsanzeige

Solltest du die Wohnung möbliert oder unmöbliert inserieren?

Experten empfehlen, Wohnungen besser möbliert zu fotografieren, da sich diese erfahrungsgemäß schneller vermieten lassen. Interessenten fehlt es oft an Vorstellungsvermögen, wenn die Wohnung unmöbliert präsentiert wird. Außerdem wirkt es auch schnell kalt. Achte darauf, dass dein Inventar clean und ordentlich platziert ist.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um deine Wohnung zu inserieren? 

Grundsätzlich sind Wohnungen in Österreich zu jeder Zeit gefragt. Dennoch solltest du beachten, dass die Nachfrage nach Mietwohnungen in Sommermonaten höher ist als in den Wintermonaten, da vor allem Studenten kurz vor Semesterbeginn umziehen oder ihre Mietverträge auslaufen. Außerdem sehnen sich die Menschen oft nach einem Tapetenwechsel sobald es wärmer wird.

Fazit

Ob möbliert, unmöbliert, professionelle Kamera oder Selbstauslöser deiner Handykamera- wie du deine Wohnungsanzeige gestalten möchtest, bleibt am Ende allein dir selbst überlassen. Unsere Tipps sollen dir eine Richtlinie geben, um schnell deinen neuen Traummieter zu finden. Wenn du dir einige unserer Anregungen zu Herzen nimmst, dann wird dir dein nächstes Inserat mühelos gelingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram